Unser Gründer, Martin Konrad, berichtet wie der Vitalmonitor entstanden ist:

Die Idee

Am Anfang stand die Idee.
„Warum kann man körperliche Leistungsfähigkeit nicht so einfach messen wie Fieber oder Gewicht?“ Die Frage beschäftigte mich bereits seit Monaten bevor ich zufällig Mag. Bernhard Schimpl traf. Er als Sportwissenschaftler müsste mir diese Frage doch beantworten können. „Natürlich geht das!“, war seine überraschende Antwort. „Komm mit ich zeige es dir!“

Die Zukunft

In seiner Praxis stand ein monströser Apparat. „Das nennt man HRV-Messgerät. Es misst Informationen aus deinem Herzen. Die unverständlichen Zahlen werde ich dir im Anschluss erklären.“ Ich führte also einen HRV Test durch und ließ mir die Ergebnisse erklären. Das war der Moment in dem ich die Zukunft gesehen habe. Nicht in dieser Größe, nicht mit den umständlichen Handklammern und nicht mit dieser unverständlichen Auswertung. Nein, in Zukunft wird die HRV mittels eines kleinen Sensors gemessen. Und die Auswertung ist für Jeden verständlich.

Die Umsetzung

Die erste Hürde war die Unterbringung der EKG Technik, die für eine genaue Messung notwendig ist in ein tragbares Gerät. Herausgekommen ist ein Brustgurt – überdimensioniert, aber so genau wie ein Standgerät. Mein erstes Baby!

Die Weiterentwicklung

Die erste Version des Vitalmonitors war gut. Sie hat genau gemessen und verlässliche Ergebnisse produziert. Sie hatte nur 2 Fehler: sie war deutlich zu groß und sie wurde häufig mit einem Brustgurt verwechselt. Durch weitere technische Verbesserungen konnten wir den Vitalmonitor um 40% verkleinern. Um nicht ständig mit einem Brustgurt verwechselt zu werden haben wir uns für eine gänzlich andere Farbe entschieden: Vitalmonitor-blau.

VERSANDKOSTENFREI AB

50€

nach Österreich

austria

70€

nach Deutschland

germany

   

Zahlungsmöglichkeiten
© 2016 Pulse7 GmbH. All Rights Reserved.